Französische Filmtage Leipzig

23. Französische Filmtage Leipzig

Vom 22. – 29. November 2017 werden die Passage Kinos und die Schaubühne Lindenfels mit den 23. Französischen Filmtagen wieder zum Fixpunkt für französischsprachiges Kino in der Leipziger Kulturlandschaft. Gemeinsam mit unserem langjährigen Partner, dem Institut français Leipzig, gehen wir wieder auf Entdeckungsreise in das Ursprungsland des Kinos – und darüber hinaus.

Programm / Tickets

Karten für die Französischen Filmtage 2017 erhalten Sie direkt über die Passage Kinos oder die Schaubühne Lindenfels ab Ende Oktober 2017. Dann finden Sie auch das gesamte Programm der 23. Französischen Filmtage auf dieser Website. Der neue Katalog wird ab 9. November 2017 in ganz Leipzig verteilt. In der Programmübersicht unten sehen Sie bis dahin noch das Programm aus dem Jahr 2016.

  • Logo Passage Kinos Leipzig
  • Logo Schaubühne Lindenfels Leipzig

Aktuelles

News Titel
11. Oktober 2017

23. Französische Filmtage Leipzig

Endlich ist es wieder soweit: Am 22. November startet die nunmehr 23. Ausgabe der Französischen Filmtage in Leipzig. Auch in diesem Jahr werden die Passage Kinos und die Schaubühne Lindenfels in Kooperation mit dem Institut Français Leipzig eine Woche lang das frankophone Kino in all seinen Facetten würdigen.

Wir freuen uns, dass wir mit unserer Mischung aus Filmpremieren, die verschiedenste Genres umfasst, und thematisch abwechslungsreichen Filmreihen, sehenswertes Repertoire eingeschlossen, seit Jahren auf eine konstant hohe Resonanz bei den Leipziger Cineasten zählen können. Neben 16 Premieren- und 10 Repertoirefilmen nehmen wir in diesem Jahr gleich vier Reihen neu in unser Festivalprogramm auf.

„Eine kanadische Reise“ lädt ein, mit uns auf Erkundungstour ins französische Kanada zu gehen und dessen beste Regisseure kennenzulernen. Regisseure, die auch Hollywood schon erobert haben – oder kurz davor sind, es zu tun – aber dennoch fest im frankophonen Kino verankert sind. Mit den Filmen INCENDIES von Denis Villeneuve, MONSIEUR LAZHAR von Philippe Falardeau und LES AMOURS IMAGINAIRES von Xavier Dolan schauen wir also ganz bewusst über Frankreichs Grenzen hinaus und auch der Eröffnungsfilm der diesjährigen 23. Französischen Filmtage, DIE KANADISCHE REISE von Regisseur Philippe Lioret, trägt diesem Anliegen Rechnung.

Mit der Reihe „Frankreich – Deine Gesichter“ wollen wir französische Persönlichkeiten vorstellen und würdigen, die für Frankreich eine prägende Rolle spielen – ob Maler oder Schauspieler, Politiker oder König. In ihrer ersten Auflage widmet sie sich dem Maler Paul Gauguin und der Schauspielikone Catherine Deneuve. Über sie sagte einst Regisseur François Truffaut: „Sie ist so schön, dass ein Film, in dem sie spielt, auch ohne Geschichte auskommt“. Die französische Ausnahmeschauspielerin ist ein wahres „Gesicht Frankreichs“ und inspirierte uns zugleich, sie zum Covermotiv des aktuellen Katalogs zu wählen und das Meisterwerks von Luis Buñuel, BELLE DE JOUR, in neuer digitaler Bild- und Tonqualität in unser Programm aufzunehmen.

Paul Gauguin ist ein großer französischer Maler, der die Kunst der Moderne an der Wende zweier Jahrhunderte wie kaum ein anderer prägte. Mit seinem Film GAUGUIN setzt Édouard Deluc dem richtungsweisenden Maler – einem gleichermaßen bedeutenden Gesicht Frankreichs – ein filmisches Denkmal.

Die vielen Gesichter Frankreichs spiegeln sich nicht zuletzt auch in seinen unterschiedlichen Regionen wieder. Unter der Überschrift „Frankreich – Deine Regionen“ präsentieren wir filmisch drei französische Landschaften: Das Pays Basque mit der charmanten Komödie DIE PARISERIN – AUFTRAG BASKENLAND, die Bretagne in EINE BRETONISCHE LIEBE und der stimmungsvolle Film DER WEIN UND DER WIND führt uns noch einmal in die wunderschöne, sanfte Bretagne.

DÉCOUVERTE – LE DOC CULTUREL DU DIMANCHE / EINBLICK – DER KULTURFILM AM SONNTAG rundet als vierte unsere diesjährige neue Vielfalt an Reihen ab. 2014 starteten die Passage Kinos diese Reihe in ihrem Programm, bei der der Begriff des „Kulturfilms“ in seiner ursprünglichen Bedeutung aufgegriffen und in einen heutigen Kontext gesetzt wurde. Als „Kulturfilme“ bezeichnete man in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts Dokumentarfilme zu verschiedensten Sachgebieten wie etwa Kunst, Kultur, Geschichte und Wissenschaft und dieser erfreute sich schon damals großer Beliebtheit. Dieses erfolgreiche Konzept findet nun mit der interessanten Dokumentation L’OPERA / OPER. L’OPERA DE PARIS von Jean-Stéphane Bron über das altehrwürdige Pariser Opernhaus auch seinen Platz im Programm der Französischen Filmtage.

Darüber hinaus sind natürlich auch die etablierten Serien wieder mit am Start: Im bewährten Format DÉJÀ-VU laufen die drei beliebtesten und erfolgreichsten Filme des letzten Jahres noch einmal in Originalfassung mit deutschen Untertiteln, u. a. UN PROFIL POUR DEUX / MONSIEUR PIERRE GEHT ONLINE. Auch das queere Kino ist mit dem Film BAISERS CACHÉS / HEIMLICHE KÜSSE unter De l’autre côté. Cinéma queer / Queerblick im Festival vertreten

Ein großer Platz im Festivalprogramm ist stets auch unseren jungen Zuschauern vorbehalten. Das Jugendfilmfestival auf Tournee „Cinéfête“ wird volljährig! In diesem Jahr können die Lehrerinnen und Lehrer nun bereits zum 18. Mal mit ihren Schülerinnen und Schülern unter acht französischen Filmen in Originalfassung mit deutschen Untertiteln auswählen und den Französischunterreicht vom Klassenzimmer in den Kinosaal verlegen. Besonders hervorzuheben sind dabei der Animationsfilm MA VIE DA COURGETTE / MEIN LEBEN ALS ZUCCHINI, das Erste Weltkriegsdrama FRANTZ und der politisch hochaktuelle Film LE CIEL ATTENDRA / DER HIMMEL WIRD WARTEN. Mit der durch großartige Aufnahmen beeindruckenden Dokumentation L’EMPEREUR 2 / DIE REISE DER PINGUINE 2 für die ganze Familie, runden wir unser Kinder-und Jugendprogramm ab.

Die kommende Kinosaison bringt ein reiches und sehr vielfältiges Spektrum neuer französischer Produktionen auf den Markt und wir freuen uns, Ihnen eine Auswahl der besten und interessantesten als Leipzig-Premieren bereits vor dem Bundesstart präsentieren zu können. Alle Filme werden wie immer in Originalfassung mit deutschen Untertiteln gezeigt.

Nur einige Highlights sollen an dieser Stelle vorab erwähnt und herausgestellt werden: François Ozon bringt in ihm eigener Art und Weise seinen L’AMANT DOUBLE auf die Leipziger Leinwand. Kad Merad, bekannt aus WILLKOMMEN BEI DEN SCH’TIES, wechselt in LA MÉLODIE von Richard Hami ins emotionale Fach und beeindruckt mit seinem zurückgenommenen, subtilen und dadurch umso überzeugenderen Spiel.
Auf die Komödie C’EST LA VIE der Regisseure von ZIEMLICH BESTE FREUNDE, das beeindruckende Drama VOIR DU PAIS / DIE WELT SEHEN und vieles mehr können Sie sich ebenso freuen wie auf die zahlreichen Stars, u. a. Juliette Binoche, François Cluzet, Vincent Cassel und Cécile de France. Mit der Unterstützung unserer engagierten Leipziger Partner aus Kultur und Gastronomie kommen weitere kulinarische und kulturelle Events hinzu, die das Festival abrunden.

Am Mittwoch, dem 23. November findet um 19.30 Uhr die Eröffnungsfeier der 23. Französischen Filmtage Leipzig in der Schaubühne Lindenfels statt. Als Eröffnungsfilm haben wir das einfühlsame Familiendrama LE FILS DE JEAN von Philippe Lioret für Sie ausgewählt und begrüßen alle Gäste mit einem Glas Crémant und französischer Musik.

Wir freuen uns und laden Sie herzlich ein, mit uns im November auf filmische Entdeckungsreise zu gehen und Gesichter und Regionen zu bestaunen. Tauchen Sie eine Woche lang mit uns ein in die frankophone Film- und Gefühlswelt und lassen sich von dieser begeistern.

À bientôt! – Ihr Team der 23. Französischen Filmtage

News Titel
25. November 2016

Rückblick auf die 22. Französischen Filmtage Leipzig

Liebe Freunde des französischen Films,
die 22. Französischen Filmtage Leipzig endeten am Mittwochabend. Das Leipziger Publikum hatte an insgesamt acht Tagen in den Passage Kinos und der Schaubühne Lindenfels die Gelegenheit, ein breites Spektrum an französisch-sprachigen Produktionen aller Genres - teilweise weit vor Bundesstart - zu sehen.
Wir blicken auf eine sehr erfolgreiche frankophone Woche zurück!

Wir freuen uns, dass es insgesamt 6900 Besucher in die beiden Lichtspielhäuser zog,
die sich von unseren französisch-sprachigen Filmen berauschen, mitreißen und unterhalten ließen.
Auch die Cinéfête, das 17. Kinder- und Jugendfestival auf Tournee, zog zahlreiche Kinobegeisterte und solche, die es werden wollen, an! Die sieben gezeigten Filme besuchten
über 3.500 Schüler.

Insgesamt fanden 47 frankophone Werke den Weg auf die Leinwand. Der Eröffnungsfilm L'ODYSSÉE über den Meeresforscher Jacques Cousteau sowie das Familien-Drama JUSTE LA FIN DU MONDE von Regie-Wunder Xavier Dolan und die Literaturverfilmung MAL DE PIERRES mit Marion Cotillard
zählten dabei zu absoluten Publikums-Favoriten des diesjährigen Festivals.
Besonders freuen wir uns über den großen Zuspruch,
den unser Repertoire-Programm erfahren hat. Die Filme in der Reihe PERSPECTIVE RÉTRO: ANIMATION FRANCOPHONE in der Schaubühne Lindenfels erlebten eine erfolgreiche Kino-Renaissance. Das PORTRAIT D‘ACTEUR - FABRICE LUCHINI in den Passage Kinos stieß bei den Besuchern ebenfalls auf großes Interesse. Luchinis neuester Film MA LOUTE und die Komödie LES FEMMES DU 6E ÉTAGE waren die besucherstärksten Filme der Reihe. Bei der den Dardenne-Brüdern gewidmeten Hommage weckte erwartungsgemäß der neueste Film der beiden Belgier LA FILLE INCONNUE das größte Interesse bei unseren Zuschauern. In unserer beliebten Déjà-Vu-Sektion erwies sich die Komödie L'ETUDIANTE ET MONSIEUR HENRI als verlässlicher Publikums-Magnet und auch das QueerBLICK-Special THÈO & HUGO fand vor ausverkauftem Saal statt.

Danken möchten wir an dieser Stelle allen Kooperationspartnern und Sponsoren für ihren unverzichtbaren Anteil an der Realisierung des Festivals! Wir freuen uns über den großen Zuspruch in diesem Jahr und erwarten mit Spannung das bevorstehende Filmjahr.
Vom 22. bis 29. November 2017 werden wir in beiden Lichtspielhäusern
die nunmehr 23. Französischen Filmtage Leipzig feiern.

À bientôt!
Ihre Projektgruppe „Französische Filmtage Leipzig“

News Titel
23. November 2016

Adèle Haenel im neuen Dardenne-Film 'Das unbekannte Mädchen'

"Ein kleiner, feiner Krimi mit sozialkritischem Anliegen der unaufdringlichen Art. Seine emotionale Kraft verdankt er der souveränen Erzählweise, der genauen Beobachtung seiner Figuren, vor allem aber seiner erstklassigen Hauptdarstellerin. Vor vier Jahren trat Adèle Haenel als europäischer „Shooting Star“ ins Rampenlicht, danach gab es zwei „Césars“ in Folge. Unter den behutsamen Händen der Dardennes läuft die 27-Jährige nun, eigentlich kaum überraschend, zu Hochform auf.“ programmkino.de
Mi, 23.11.2016 um 17.30 Uhr in den Passage Kinos

Weitere Infos

News Titel
23. November 2016

Ich wünsche Dir ein schönes Leben

Ein bewegendes Drama zum Thema Adoption.
« Ce film nous touche au plein sens du terme. »
Le Parisien
Mi, 23.11.2016 um 21.00 Uhr in der Schaubühne LIndenfels

Weitere Infos

News Titel
22. November 2016

Die etwas andere Familie: We are Family

Wir leben in einer Zeit mit diversen Familienkonzepten. Die herzhafte Komödie WE ARE FAMILY behandelt dieses Thema
und zeigt, was passiert, wenn die Kinder den Spieß umdrehen und die Regeln für das Zusammenleben neu diktieren.
Mi, 23.11.2016 um 20.00 Uhr in den Passage Kinos.

Weitere Infos

Galerie 2016

Programmkatalog

Weitere Informationen zu den 22. Französischen Filmtagen und allen Filmen finden Sie in unserem Programmkatalog – auf auf Französisch.

Programmkatalog 2016 Programmübersicht 2016

Vielen Dank unseren Partnern